Der wohl bislang größte Auftritt in der Vereinsgeschichte des TTC Bühl erwartete die Tänzer und Tänzerinnen der Formation am Sonntag, den 17. Juni 2018. Das Nederlands Danse Theater gastierte für wenige Vorstellungen im Festspielhaus in Baden-Baden. In einer der nobelsten Locations der Umgebung sollten wir als Vorgruppe des Balletts im Foyer des Festspielhauses auftreten — vor möglicherweise vierstelligem Publikum! 

Folglich fanden sich viele begeisterte Paare für die Rumba und für den Boogie. Das Problem: einige der Paare würden für beide Tänze auf der Fläche stehen und müssten sich binnen weniger Minuten komplett umziehen; Frisur, Kleid und Schuhe bei den Frauen; Hose, Hemd, Schuhe und Jacke bei den Herren. Der schnelle Kleiderwechsel steigerte natürlich die Aufregung.

Doch am Mittag hieß es zunächst einmal prinzipiell richten. Hierfür trafen wir uns um 13 Uhr in der Tanzschule, um Haare zu frisieren und ein einheitliches Make-up aufzutragen, das für beide Outfits passend wäre. Pünktlich um kurz vor zwei wurden Fahrgemeinschaften gebildet und schon konnte es los gehen. Von den freundlichen Mitarbeitern des Festspielhauses wurden wir durch den Backstage-Bereich, vorbei an den Umkleiden der Stars des Abends (den Tänzern des Balletts), zu unserem Umkleidebereich geführt, wo uns jede Menge Platz und ein einladendes Buffet bestehend aus etwas zu trinken und zwei Kisten voller Obst erwarteten. 

In unseren ersten Outfits und bewaffnet mit den zweiten Outfits, machten wir uns vorfreudig auf den Weg zur Bühne, wo uns bereits gespanntes Publikum erwartete. Zuerst präsentierten wir fehlerfrei in pinken Fransenkleidern unsere Rumba Choreographie. Begleitet von lautem Applaus verließen wir die Tanzfläche. Sobald die erste Tür ins Schloss fiel, wurde mit dem Umziehen begonnen. Dank vereinter Kräfte konnten wir rechtzeitig nach dem Auftritt der Formation der Cititanzschule für unsere Boogie Choreographie bereit stehen. Unsere Klamotten lösten Begeisterung beim Publikum aus, die uns zusätzlich beflügelte, alles zu geben. Und so performten wir einen schwungvollen Boogie mit allerhand teils akrobatischen Posen. 

Zum Abschluss standen alle 31 Tänzerinnen und Tänzer der beiden Formationen Cititanzschulformation und TTC Bühl gemeinsam für den Schlussapplaus auf der Fläche.

Nach den gelungenen Auftritten fielen wir erst einmal über das reichhaltige Buffet her. Doch viel Zeit blieb nicht, denn als Gegenleistung für unsere Auftritte hatten wir Karten für die folgende Show bekommen! Dieses Event wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Zwar ist modernes Ballett ein ganz anderes Tanzen als das Standard- und Lateintanzen, doch das Interesse war groß, sodass der Großteil der Tänzerinnen und Tänzer den Abend bei einer beeindruckenden Ballettshow ausklingen ließ.